Go to Top

Prüfung von Pflegebetten

BGV-A3 Prüfung von Pflegebetten

Die Wiederholungsprüfungen von elektrisch betriebenen Pflege-Betten,  unterliegen anderen gesetzlichen Vorgaben, als etwa die normale Betriebsmittelprüfung nach BGV A3. Sie erfolgen zusätzlich gemäß DIN VDE 0751-1 und DIN VDE 0701-0702 und dürfen nur von Personen durchgeführt werden, die eine spezielle Ausbildung besitzen und sich ständig weiterbilden. Auch die verwendeten Messgeräte müssen speziell für diese Prüfungen zugelassen, geprüft und kalibriert worden sein. Fachkräfte für diese Prüfungen finden Betreiber beispielsweise beim Dienstleister für Wiederholungsprüfungen.

Neben der elektrischen Prüfung, bei der alle elektrischen Komponenten und die eingesetzten Motoren nach sicherheitstechnischen Gesichtspunkten geprüft und kontrolliert werden, gehören noch folgende Kriterien zur Prüfung von Kranken- und Pflegebetten:

•    Funktionieren die Seitengitter korrekt?
•    Stimmen die Maße und Abstände der Seitengitter und halten sie den zu erwartenden mechanischen Belastungen stand?
•    Arbeitet der Verriegelungsmechanismus einwandfrei?
•    Entsprechen die Abstände zwischen beweglichen Teilen der DIN EN 1970:2000?
•    Sind die Aufhängungen der Seitengitter intakt?
•    Weist das Bett Beschädigungen und Schwachstellen auf oder sind sogar schon Verschleißerscheinungen, Defekte oder Abnutzungserscheinungen zu erkennen?
Alle diese Prüfkriterien arbeiten die Fachkräfte von AsiG-Arbeitsschutz für Wiederholungsprüfungen schnell und sicher ab, sodass der Ablauf der Einrichtungen nur minimal bis gar nicht gestört wird.

Leave a Reply