05 Nov 2013

So beugen Sie Gefahren durch Elektrogeräte vor!

Wenn Kühlschränke plötzlich in Flammen stehen oder Wasserkocher sogar Wohnungsbrände verursachen und Kaffeemaschinen in sich zusammen schmelzen.. Wohnungsbrände werden meist durch defekte oder nicht bestimmungsgemäß verwendeten elektrischen Arbeitsmittel im Haushalt ausgelöst.

Was Sie dagegen tun können:

? Anschluss –  & Verlängerungskabel

– Ziehen Sie Stecker immer nur am Steckergehäuse aus, um die Zugentlastung nicht zu beschädigen!

Beispiel:

Defekte Zugentlastung bei Kabel

 

? Kaffeemaschine

– Achten Sie auf einen intigrierten Überhitzungsschutz

– Eine optische Anzeige die den eingeschalteten Zustand des Gerätes anzeigt ist von Vorteil

 

? Bügeleisen

Kaufen Sie nur solche Bügeleisen, die einen elektronischen Bewegungsschalter an Bord haben und sich bei längerem Nichtbenutzen automatisch abschalten.

 

? Fernseher

Lüftungsschlitze oben und unter dem Gerät nicht abdecken! Verhindern Sie, dass das Gerät durchläuft, falls Sie einschlafen sollten. Z.B. mit einer Zeitschaltuhr, die um 0 Uhr den Strom unterbricht.

 

? Herd

Eingeschalteten Herd oder Backofen nie ohne Aufsicht lassen. Nichts Brennbares in der Nähe der Platten lagern. Installieren Sie sicherheitshalber einen Rauchmelder in der Küche (nicht direkt über dem Herd).

 

? Kühlschrank

Lüftungsschlitze unten und hinten nicht abdecken. Regelmäßig abtauen, damit der Kompressor nicht irgendwann im Dauerbetrieb läuft, dann nämlich besteht akute Brandgefahr. Das Eis am Verdampfer sollte nie dicker als 3 Zentimeter werden.

 

? Birnen und Lampen

Immer die Herstellerhinweise beachten, niemals 60 Watt-Glühbirnen in Lampen betreiben, die nur für 40 Watt zugelassen sind. Lampen niemals verdunkeln, indem Sie eine Decke oder ein Tuch darüber legen. Brandgefahr durch Hitzstau! Bei Halogenbirnen und Leuchten die vom Hersteller vorgegebenen Sicherheitsabstände zu Textilien und Mobiliar einhalten.

 

 

Post a comment